Miles M.20

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Miles M.20
2. Prototyp der Miles M.20
2. Prototyp der Miles M.20
Typ: Jagdflugzeug
Entwurfsland: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Hersteller: Miles Aircraft
Erstflug: 14. September 1940
Indienststellung: -
Produktionszeit: 1940
Stückzahl: 2 Prototypen

Die Miles M.20 war ein britisches Jagdflugzeug des Herstellers Miles Aircraft im Zweiten Weltkrieg. Der Jäger war für eine einfache Fertigung konstruiert. Das bedeutete z. B. festes Fahrwerk, keine Hydraulikbauteile und die Verwendung von Standardbauteilen anderer Miles-Flugzeuge, sowie die weitgehende Verwendung von Holz. Die Flugleistungen sollten trotzdem konkurrenzfähig sein. Die M.20 wurde in 67 Tagen konstruiert, gebaut und geflogen. Der Erstflug erfolgte am 14. September 1940.

Die Miles M.20 war ca. 800 - 1000 kg schwerer als die Bf 109 und die Supermarine Spitfire und trotz des Einsatzes eines Flugmotors mit Zweigang-Lader langsamer als diese beiden Flugzeugtypen, die nur über einen Eingang-Lader verfügten. Die Flugleistungen der M.20 blieben deutlich hinter den Erwartungen zurück und die Miles M.20 ging nicht in die Serienfertigung.

Technische Daten[Bearbeiten]

Miles M.20:
Kenngröße Daten
Länge    9,35 m
Flügelspannweite    10,54 m
Antrieb    Ein Rolls-Royce Merlin XX mit 1.460 PS
Höchstgeschwindigkeit    555 km/h in 6.200 m Höhe
Reichweite    1.930 km
Besatzung    1 Mann
Fluggewicht    3.629 kg
Bewaffnung    Acht 7,7-mm-MGs

Siehe auch: Liste von Flugzeugtypen

Literatur[Bearbeiten]

  • Don Brown: Last~ditch defender, Aeroplane Monthly, April 1976, S.207-211