Minnetrista

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert das Museum und Kulturzentrum in Muncie, Indiana. Zur Stadt in Minnesota siehe Minnetrista (Minnesota).
Elizabeth Ball Center auf dem Campus der Minnetrista

Minnetrista ist ein Museum und Kulturzentrum in Muncie, Indiana. Seit seiner Eröffnung im Dezember des Jahres 1988 ist es für die Geschichte der sieben Countys Mittelost-Indianas zuständig.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Entstehen der Minnetrista geht auf die Unternehmerfamilie Ball zurück, die 1887 ihre Glasproduktion von Buffalo, New York nach Muncie verlagert hatten. Sie entschlossen sich, der Region am Erfolg ihres Unternehmens, welches heute eines der weltweit größten Herstellern von Metall- und Plastikverpackungen für die Getränke- und Nahrungsindustrie ist, teilzuhaben. Die Idee eines Kulturzentrums entstand 1978, als Margaret Ball Petty ihrem Cousin Edmund F. Ball vorschlug, dass die Ball Brothers Foundation ein Museum für Kunst eröffnen solle. In einer vierjährigen Studie wurden die kulturellen Bedürfnisse der Region von Mittelost-Indiana ermittelt. Diese stellte die den Schutz des Kulturerbes der Region als besonderen Schwerpunkt heraus. Am 10. Dezember 1988 wurde das Minnetrista Cultural Center eröffnet.

Auf einem 16 Hektar großen Gelände unterhält die Minnetrista acht Hauptgebäude, in denen 65 Angestellte und über 450 Freiwillige arbeiten. Neben verschiedenen Gartenanlagen und Museumseinrichtungen umfasst der Campus auch ein historisches Haus, eine Nature-Area sowie verschiedene Skulpturen. Jedes Jahr werden Ausstellungen und Bildungsprogramme in Bezug auf Natur, Geschichte, Botanik und Kunst angeboten.

Weblinks[Bearbeiten]

40.20577-85.38963Koordinaten: 40° 12′ 21″ N, 85° 23′ 23″ W