Mittagessen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Sächsischer Sauerbraten

Als Mittagessen oder auch Mittagbrot (vor allem in einigen Regionen Ostdeutschlands gebräuchlich), Schweizerdeutsch und auf österreichischem Deutsch auch Zmittag oder veraltet Dejeuner, bezeichnet man eine in den Mittagsstunden eingenommene Mahlzeit beliebiger Art. Zeitpunkt und Umfang dieses Mittagsmahls sind von kulturellen Gepflogenheiten und individuellen Gewohnheiten geprägt.

Die warme, sättigende und oftmals fleischhaltige Hauptmahlzeit des Tages wird mit den dazugehörigen meist kalten Getränken in Deutschland, Österreich und der Schweiz zur Mittagszeit zwischen 11:30 und 14:00 Uhr eingenommen, während am Abend als Abendessen eher eine kalte Speise üblich ist. In anderen Ländern wie Frankreich, Italien oder Spanien wird die Hauptmahlzeit abends eingenommen und ist immer warm, mittags gibt es nur eine kleinere Zwischenmahlzeit.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mittagessen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Mittagessen – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen