Mohammed Agha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Luftbild von Mohammed Agha (2011)

Mohammed Agha ist ein afghanischer Distrikt in der Provinz Lugar.[1]

In Mohammed Agha befindet sich ein Stützpunkt der International Security Assistance Force (ISAF; Stand Dezember 2011).[1]

Am 2. Dezember 2011 sprengte sich vor dem Eingang des Stützpunktes ein Selbstmordattentäter in die Luft und verletzte etwa 70 Personen. Die Explosion war mehrere Kilometer weit zu hören und beschädigte auch mehrere Gebäude. Die Taliban bekannten sich zu dem Anschlag.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c 70 Verletzte nach Selbstmordattentat in Afghanistan. In: Neue Zürcher Zeitung. 2. Dezember 2011, abgerufen am 2. Dezember 2011 (deutsch).

34.74999769.95Koordinaten: 34° 45′ N, 69° 57′ O