Monica (Radar)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Monica war ein im Frühjahr 1942 eingeführtes Abstandswarngerät für britische Bomber der Royal Air Force (RAF). Seine Einsatzfrequenz lag bei etwa 300 Megahertz.

Zum Schaden der Briten konnten die Deutschen rasch den passiven Radarempfänger FuG 227 Flensburg entwickeln, der ab Frühjahr 1944 bei der Luftwaffe zum Einsatz kam. Jetzt konnten Bomber mit aktivem Monica angepeilt und verfolgt werden. 1944 landete ein mit Flensburg ausgerüsteter Nachtjäger Ju 88 G-1, Kennung 4R+UR, versehentlich auf dem RAF-Flughafen Woodbridge. Bei der Untersuchung wurde die Wirkungsweise von Flensburg erkannt und Monica sofort aus allen britischen Bombern ausgebaut.

Weblinks[Bearbeiten]