Moore-Nachbarschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moore-Nachbarschaft

Die Moore-Nachbarschaft ist eine Nachbarschaftsbeziehung in einem quadratischen Raster. Alle Flächen, welche mindestens eine Ecke mit der Basisfläche gemeinsam haben, gelten als Nachbarn.

Sie wurde nach Edward F. Moore benannt und wird auch als 8er-Nachbarschaft bezeichnet.

Siehe auch[Bearbeiten]