Musculi multifidi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Musculi multifidi
Multifidi.png
Mm. multifidi des Kreuz-, Lenden- und Brustbereichs beim Menschen
Ursprung
seitliche Wirbelfortsätze
Ansatz
Dornfortsatz
Funktion
Stabilisierung der Wirbelsäule
Innervation
Rami dorsales der Spinalnerven

Als Musculi multifidi (Singular Musculus multifidus, von lat. vielgespalten, mannigfach; „viel gefiederte Muskeln“) bezeichnet man kurze, über drei Wirbelsäulensegmente verlaufende, strangförmige Skelettmuskeln. Sie gehören zur autochthonen Rückenmuskulatur, stabilisieren die Wirbelsäule auf segmentaler Ebene und sind bei allen Säugetieren zu finden.

Diese Muskelgruppe reicht vom Kreuzbein bis zum zweiten Halswirbel, wobei regionale Untergruppen gebildet werden können:

Ihren Ansatz finden sie jeweils am Dornfortsatz des vorvorgehenden Wirbels.

Literatur[Bearbeiten]

  • Franz-Viktor Salomon: Muskelgewebe. In: Anatomie für die Tiermedizin. Enke Stuttgart, 2004, S. 147–234. ISBN 3-8304-1007-7