Musculus teres minor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Musculus teres minor
Teres-minor.png
Schultermuskulatur mit M. teres minor
Ursprung
äußerer Rand des Schulterblattes (Margo lateralis scapulae)
Ansatz
Tuberculum majus des Oberarmknochens
Funktion
Adduktion, Auswärtsdrehung und Retroversion des Oberarmes
Innervation
Nervus axillaris
Spinale Segmente
C5, C6

Der Musculus teres minor (lat. für „kleiner runder Muskel“ oder „kleiner Rundmuskel“) ist ein Skelettmuskel und befindet sich beim Menschen auf der Rückseite des Körpers, bei Tieren an der Hinterseite des Schultergelenks. Er wird teilweise (Mensch) oder ganz (Tiere) vom Musculus deltoideus verdeckt. Zusammen mit den Musculus supraspinatus, Musculus infraspinatus und Musculus subscapularis bildet er beim Menschen die Rotatorenmanschette, die den Kopf des Oberarmknochens in der Gelenkpfanne hält. Der Musculus teres minor begrenzt mit dem Musculus teres major die Achsellücken.

Funktion[Bearbeiten]

Der Musculus teres minor ist verantwortlich für Adduktion (d. h. Wiederheranführen des abgewinkelten Armes an den Körper), Außenrotation und Retroversion (d. h. Ausstrecken des Armes nach hinten) des Oberarmes.

Bei Tieren wirkt er als Beuger des Schultergelenks.

Literatur[Bearbeiten]

  • Wayne Vogl, Adam W. M. Mitchell: Anatomie für Studenten. Elsevier, Urban&FischerVerlag, 2007, ISBN 9783437412318, S. 660.

Siehe auch[Bearbeiten]