Bremer Musikfest-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Musikfest Bremen)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit dem internationalen Bremer Musikfest-Preis zeichnet das Musikfest Bremen seit 1998 herausragende Musikkünstler dieses Festivals aus, die darüber hinaus „zu einer Bereicherung und Weiterentwicklung des internationalen Musiklebens beigetragen haben.“ Gemeinsam mit der Commerzbank-Stiftung (Hauptpreis) und dem Deutschlandfunk Köln (Förderpreis) ehrt das Musikfest Bremen international herausragende Interpreten, Komponisten, Dirigenten oder Ensembles bzw. unterstützt entsprechende Nachwuchskräfte. Der Musikpreis ist eine handgegossene Orpheus-Bronzeskulptur des Bremer Bildhauers Bernd Altenstein verbunden ist mit einer Preissumme von 25.000 Euro.

Förderpreis Deutschlandfunk[Bearbeiten]

Zusätzlich verleiht das Musikfest Bremen zusammen mit dem Deutschlandfunk den Förderpreis Deutschlandfunk, mit dem „hochbegabte Nachwuchskünstler – Interpreten, Komponisten oder Dirigenten“ gefördert werden sollen, die „durch ihr Wirken bereits beeindruckende individuelle Akzente gesetzt und sich für eine bedeutende internationale Karriere empfohlen haben.“ Die Förderpreisträger erarbeiten als Artist in Residence gemeinsam mit dem Deutschlandfunk Studio-Aufnahmen und eine CD-Produktion und erhalten für das darauffolgende Musikfest ein Engagement.

Preisträger[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]