Neel Kamal (1968)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Originaltitel Neel Kamal
Produktionsland Indien
Originalsprache Hindi
Erscheinungsjahr 1968
Länge 178 Minuten
Stab
Regie Ram Maheshwari
Drehbuch Gulshan Nanda,
Binoy Chatterjee
Produktion Pannalal Maheshwari
Musik Ravi
Kamera Fali Mistry
Besetzung

Neel Kamal ist ein Bollywood-Fantasyfilm mit Waheeda Rehman in der Titelrolle. Der Film war erfolgreich und avancierte zu einem Hit[1].

Handlung[Bearbeiten]

Der Bildhauer Chitrasen errichtet zu Ehren der Prinzessin Neel Kamal einen Palast mit Statuen, die die Schönheit der Prinzessin widerspiegeln. Chitrasen wagt vor ihrem Vater, den Maharadscha, um ihre Hand anzuhalten. Doch dieser ist empört und lässt Chitrasen lebendig im Palast einmauern. Aber Chitrasen fürchtet nicht den Tod, sondern stirbt mit der Gewissheit, dass seine Liebe auch über den Tod hinaus weiterbestehen wird.

Es vergehen viele Jahrzehnte als eine gewisse Sita, die Neel Kamal sehr ähnelt, die jetzigen Ruinen des Palastes besucht. Chitrasens Geist erwacht und will Sita zu sich locken. Seither schlafwandelt Sita stets zu dieser Ruinenstätte. Selbst die Heirat mit Ram, hält sie nicht vom Schlafwandeln ab. Rams Mutter und seine Schwester Chanchal werden höchst misstrauisch, da sie glauben Sita treffe sich mit einem Geliebten. Fortan wird sie während Rams Abwesenheit wie eine Sklavin behandelt.

Bald wird auch Ram misstrauisch und wirft sie aus dem Haus. Nur Chanchals Ehemann Girdhar zeigt Mitgefühl für die junge Braut und versucht ihr das Leben als Schwiegertochter erträglicher zu machen. Trotz all der Schikane kehrt sie nicht in das Haus ihres Vaters zurück, der sie stets liebevoll behandelt und gut erzogen hatte.

Eines Tages hört sie wieder Chitrasens Stimme und folgt dem Gesang. Diesmal erinnert sie sich an das Leben der Prinzessin Neel Kamal. Diese Erinnerung bricht den Bann und Chitrasens und Neel Kamals Geist finden endlich zueinander. Auch Ram, der ihr gefolgt war, erkennt nun, dass Sita von einer früheren Seele besessen war. Letztendlich wendet sich alles zum Guten und Sita wird als Schwiegertochter akzeptiert.

Musik[Bearbeiten]

# Titel Sänger/in
1 "Yeh Zindagi Jo Thi Ab Tak Teri" Asha Bhosle
2 "Babul Ki Duayen Leti Ja" Mohammad Rafi
3 "Sharma Ke Yun Na Dekh" Mohammad Rafi
4 "Rom Rom Mein Basne Wale Ram" Asha Bhosle
5 "Khali Dabba Khali Botal" Manna Dey
6 "Dono Ke Vichkar Lagta" Asha Bhosle
7 "Aaja Tujhko Pukare Mera Pyar" Mohammad Rafi

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Filmfare Award 1969

Nominierungen

Kritik[Bearbeiten]

„"Neel Kamal" hat trotzdem das Zeug zum guten Film, dank den Szenen mit Raaj Kumar und Waheeda Rehman. Der Ruf des Geists hat zwar nicht diese magische Qualität wie in Madhumati, aber trotzdem wertet diese übersinnliche Liebe den Film auf. Ebenso die Lieder und Waheedas Tänze. Der Rest ist etwas formelhaft, etwas sperrig und zeitweise sogar etwas langweilig.“

molodezhnaja.ch[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://boxofficeindia.com/showProd.php?itemCat=174&catName=MTk2OA== (Version vom 6. Mai 2008 im Internet Archive)Vorlage:Webarchiv/Wartung/Linktext_fehlt
  2. http://molodezhnaja.ch/india_np.htm#neelkamal

Weblinks[Bearbeiten]