Newaya Mariam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Newaya Mariam (äthiop. ንዋየ ማርያም, Thronname Wedem Asfare oder Gemma Asfare; † 1382) war von 1372 bis 1382 Negus Negest (Kaiser) von Äthiopien sowie ein Mitglied der Solomonischen-Dynastie. Er war der älteste Sohn von Newaya Krestos.

Während seiner Herrschaft erlangte Haqq ad-Din II. aus der Walasma-Dynastie 1376 die Kontrolle über das Königreich Ifat, welches sich entlang der südöstlichen Grenze Äthiopiens erstreckte. Dieser Sultan unternahm von da an Überfälle auf das Kaiserreich.[1] E. A. Wallis Budge zufolge ist aus den Königlichen Chroniken wenig über Newaya Mariam bekannt, der keine Nachkommen hinterließ.[2]

Literatur[Bearbeiten]

  1. J. Spencer Trimingham: Islam in Ethiopia. Geoffrey Cumberlege for the University Press (Oxford 1952), S. 74.
  2. E.A. Wallis Budge: A History of Ethiopia: Nubia and Abyssinia. 1928 Anthropological Publications (Oosterhout, Niederlande 1970), S. 300.
Vorgänger Amt Nachfolger
Newaya Krestos Kaiser von Äthiopien
13721382
David I.