Nicole Brüngger-Skoda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nicole Brüngger-Skoda Eiskunstlauf
Nation SchweizSchweiz Schweiz
Geburtstag 1977
Geburtsort Neftenbach
Karriere
Disziplin Eiskunstlauf
Verein Eislaufclub Illnau-Effretikon
Trainer Claudia Villiger
Status zurückgetreten
letzte Änderung: 30. Oktober 2011

Nicole Brüngger-Skoda (* 1977 in Neftenbach) ist eine ehemalige Schweizer Eiskunstläuferin und Eislauftrainerin beim Winterthurer Schlittschuh-Club (WSC). Sie ist die Trainerin der aktuellen Schweizer Meisterin Bettina Heim.

Karriere[Bearbeiten]

1992 wurde sie Schweizer Meisterin im Eiskunstlauf der Damen. Zwei Jahre danach belegte sie bei den Juniorenweltmeisterschaften 1994 den 16. Platz. Im Jahr 2000 wurde sie nochmals Dritte bei den Schweizer Meisterschaften hinter Sarah Meier und Kimena Brog Meier.[1] Bei der Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 2000 durfte sie dann als einzige Starterin ihr Land vertreten, belegte aber nur den 39. Platz und schied nach der Qualifikation aus.

Nach ihrer sportlichen Karriere machte sie sich als erfolgreiche Eislauftrainerin beim WSC einen Namen. Ihre Schützlinge, darunter auch die Schweizer Meisterin Bettina Heim, treten auch bei internationalen Wettbewerben an. Zu ihrem Trainerstab gehören bekannte Gesichter wie der siebenfache Schweizer Meister Patrick Meier, Christina Eicher und Evi Fehr, die langjährige Trainerin von Sarah Meier.

Privat[Bearbeiten]

Nicole Brünnger-Skoda hat Rechtswissenschaften an der Universität Zürich studiert. Sie ist zudem Geschäftsführerin der Stiftung Promovere. Nicole Skoda ist seit 2007 mit dem Handballtrainer Adrian Brüngger, dem Trainer von Pfadi Winterthur, verheiratet.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Medienberichte zur Schweizer Meisterschaft 2000 in Lugano in der Neuen Luzerner Zeitung

Weblinks[Bearbeiten]