Nowruz-Ölfeld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Nowruz-Ölfeld ist ein iranisches Offshore-Ölfeld im Persischen Golf. Es wurde 1966 entdeckt und liegt 93 km nordwestlich von der zum Iran gehörenden Insel Kharg. Etwa 53 km entfernt befindet sich das Soroush-Ölfeld.[1]

Im Jahre 1983, vor dem Hintergrund des Ersten Golfkriegs, kam es zu einer der größten Ölkatastrophen weltweit. Am 10. Februar 1983 kollidierte ein Tanker mit einer Ölplattform. Im März 1983 beschossen iranische Helikopter die Ölplattform.[2][3][4][5][6]

Siehe auch: Liste bedeutender Ölunfälle

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Iran's Soroush and Norouz oil fields to reach full production. 25. April 2005 (online)
  2. http://www2.macleans.ca/tag/nowruz-oil-field/
  3. http://www.incidentnews.gov/incident/6262
  4. http://www.time.com/time/magazine/article/0,9171,953799,00.html
  5. http://www.petropars.com/tabid/303/Default.aspx
  6. http://www.allbusiness.com/mining/oil-gas-extraction-crude-petroleum-natural/386199-1.html

29.53333333333349.583333333333Koordinaten: 29° 32′ 0″ N, 49° 35′ 0″ O