Oil Red O

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturformel
Strukturformel von Oil Red O
Allgemeines
Name Oil Red O
Andere Namen
  • Solvent Red 27
  • 1-([4-(Xylylazo)xylyl]azo)-2-naphthol
Summenformel C26H24N4O
CAS-Nummer 1320-06-5
PubChem 5841742
Kurzbeschreibung

roter Feststoff[1]

Eigenschaften
Molare Masse 408,49 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Schmelzpunkt

120 °C[1]

Löslichkeit

löslich in Wasser,[1] mäßig löslich in Ethanol[2]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
keine GHS-Piktogramme
H- und P-Sätze H: keine H-Sätze
P: keine P-Sätze [1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Oil Red O ist ein fettlöslicher, rot färbender Azofarbstoff. Er findet vor allem in der Biochemie zum Färben von Triglyceriden in Zellen Verwendung.

Eigenschaften[Bearbeiten]

Die fettlösliche Substanz hat Absorptionsmaxima bei einer Wellenlänge von 518 nm und bei 359 nm.[2] Die Betrachtung und Analyse der Färbung kann dadurch mittels Phasenkontrastmikroskopie durchgeführt werden[3].

Verwendung[Bearbeiten]

Mit Oil Red O gefärbte Zellen

Oil Red O wird unter anderem zur Darstellung von Triglyceriden in fixierten Zellen verwendet. Weiters kann es auch zur Färbung von in Paraffin fixierten proteingebundenen Lipiden verwendet werden. Es hat in diesem Bereich die Farbstoffe Sudan III und Sudan IV weitestgehend verdrängt, da es die Zellen deutlich intensiver rot färbt.[2] Vor der Verwendung muss das Pulver in Isopropanol gelöst, erhitzt und mit demineralisierten Wasser verdünnt und anschließend filtriert werden. Weiters müssen die Zellen vor dem Aufbringen der Oil-Red-O-Lösung mit Formalin fixiert werden.[3] [4]

Sicherheitshinweise[Bearbeiten]

Oil Red O wird nach dem GHS sowie nach der Richtlinie 67/548/EWG nicht als gefährlich eingestuft und ist auch nicht kennzeichnungspflichtig. Die Substanz sollte allerdings nicht in Kontakt mit starken Oxidationsmitteln kommen.[1] Da Formalin als Fixierlösung verwendet wird sind alle Arbeitsschritte, welche mit dieser Lösung korreliert sind unter einer Abzughaube durchzuführen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g Datenblatt Oil Red O bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 6. April 2012 (PDF).
  2. a b c Oil Red O. www.stainsfile.info, abgerufen am 6. April 2012 (englisch).
  3. a b Human Mesenchymal Stem Cell Protocol. Oil Red O Staining of Adipogenic Cultures. (PDF; 91 kB) www.thermo.com, abgerufen am 31. Oktober 2012 (englisch).
  4. Oil Red O Staining Protocol www.ihcworld.com, abgerufen am 1. November 2012 (englisch).