Orden Georgi Dimitrow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Орден Георги Димитров.jpg

Der Orden Georgi Dimitrow (auch Orden Georgi Dimitrov geschrieben, bulgarisch Орден Георги Димитров) wurde am 17. Juni 1950 per Dekret Nr. 286 des Präsidiums der bulgarischen Nationalversammlung zum Gedenken an den bulgarischen Kommunistenführers Georgi Dimitrow gestiftet. Der Orden wurde sowohl an Bulgaren als auch an Ausländer für einzigartige Verdienste bei der Verteidigung der Freiheit und Unabhängigkeit Bulgariens sowie für herausragende Beiträge zum Aufbau des Sozialismus verliehen. Die Auszeichnung war der höchste Orden der Volksrepublik Bulgarien. Nach dem Ende des Kommunismus wurde der Orden abgeschafft.

Ordensklasse[Bearbeiten]

Der Orden besteht lediglich aus einer Klasse.

Ordensdekoration[Bearbeiten]

Das Ordenszeichen ist eine aus Gold gefertigte Medaille, die mittig das Porträt Georgi Dimitrows zeigt und von Weizenähren umkränzt wird. Über dem Bildnis ein fünfstrahliger, rot emaillierter Stern. Darunter ein rotes Namensband mit den kyrillischen Schriftzeichen Георги Димитров (Georgi Dimitrow) und darunter die Symbole Hammer und Sichel.

Trageweise[Bearbeiten]

Die Auszeichnung wird an einem roten Band, mit etwas helleren Randstreifen auf der linken Brustseite getragen.

Verleihungen[Bearbeiten]

Insgesamt wurde der Orden 4518 mal verliehen. Erster Träger war der Ministerpräsident Walko Tscherwenkow.

Literatur[Bearbeiten]

  • Todor Petrov: Bulgarian Orders and Medals 1878–2005. Military Publishing House Ltd., Sofia 2005, ISBN 954-509-317-X.
  • Paul Ohm Hieronymussen: Handbuch Europäischer Orden in Farbe. Universitas Verlag, Berlin 1966, S. 158.