Volksrepublik Bulgarien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Volksrepublik Bulgarien
Народна република България
Narodna republika Balgaria
1946–1991
Flagge Bulgariens 1971–1990 Wappen Bulgariens 1971–1990
Flagge Wappen
Flag of Bulgaria.svg Navigation Flag of Bulgaria.svg
Verfassung Verfassung der Volksrepublik Bulgarien vom 18. Mai 1971
Amtssprache Bulgarisch
Hauptstadt Sofia
Staatsform Volksrepublik
Regierungsform Einparteiensystem (de facto)
Sozialistisches Mehrparteiensystem (de jure)
Staatsoberhaupt
– 1947 bis 1971

– 1971 bis 1990
– 1990 bis 1991

Vorsitzender des Präsidiums der Nationalversammlung
Staatsratsvorsitzender

Präsident
Regierungschef Ministerpräsident
Fläche
– 1989

110.910 km²
Einwohnerzahl
– 1989

8.990.055
Währung Lew (1 Lew = 100 Stotinki)
Gründung 15. September 1946
Auflösung 12. Juli 1991
Annahme der Verfassung der Republik Bulgarien
Nationalhymne
– 1959 bis 1964
– Seit 1964

Bulgarijo milo
Mila Rodino
Kfz-Kennzeichen BG
Karte
LocationPeoplesRepublicofBulgaria1988.png

Die Volksrepublik Bulgarien (bulgarisch Народна република България; Transkription Narodna republika Balgaria) war der bulgarische Staat, der von 1946 bis 1990 existierte. Die VR Bulgarien wurde nach dem Zweiten Weltkrieg und der aus der Jalta-Konferenz hervorgegangenen Machtergreifung der Kommunisten in Bulgarien gegründet. In ihrer Geschichte wurde sie politisch von der Bulgarischen Kommunistischen Partei dominiert, die nach der politischen Wende 1990 und dem Ende des Eisernen Vorhangs in „Bulgarische Sozialistische Partei“ umbenannt wurde. Die Hauptstadt des Staates war Sofia.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]