Ostamerikanischer Hundszahn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ostamerikanischer Hundszahn
Erythronium americanum 002.JPG

Ostamerikanischer Hundszahn (Erythronium americanum)

Systematik
Monokotyledonen
Ordnung: Lilienartige (Liliales)
Familie: Liliengewächse (Liliaceae)
Unterfamilie: Lilioideae
Gattung: Zahnlilien (Erythronium)
Art: Ostamerikanischer Hundszahn
Wissenschaftlicher Name
Erythronium americanum
Ker Gawl.

Der Ostamerikanische Hundszahn (Erythronium americanum) ist eine Art aus der Familie der Liliengewächse (Liliaceae).

Merkmale[Bearbeiten]

Blüte

Der Ostamerikanische Hundszahn ist eine ausdauernde, krautige Zwiebelpflanze, die Wuchshöhen von 10 bis 18 (vermutlich selten bis 30) Zentimeter erreicht. Sie bildet Ausläufer aus. Die Blätter sind 8 bis 23 Zentimeter lang und elliptisch-lanzettlich. Die Blüten sind einzeln. Die Perigonblätter sind 20 bis 33 Millimeter lang und gelb gefärbt, ihre Oberseite ist braun oder purpur gesprenkelt.

Die Blütezeit reicht von April bis Mai.

Vorkommen[Bearbeiten]

Der Ostamerikanische Hundszahn kommt im warmgemäßigten bis gemäßigten östlichen Nordamerika von Georgia und Alabama bis Neufundland und Süd-Ontario vor. Die Art wächst auf frischfeuchten bis frischtrockenen Hangwäldern. Sie ist oft auf Lehm und an Gewässern zu finden.

Nutzung[Bearbeiten]

Der Ostamerikanische Hundszahn wird selten als Zierpflanze für Steingärten und Gehölzränder genutzt.

Belege[Bearbeiten]

  •  Eckehardt J. Jäger, Friedrich Ebel, Peter Hanelt, Gerd K. Müller (Hrsg.): Rothmaler - Exkursionsflora von Deutschland. Band 5: Krautige Zier- und Nutzpflanzen. Spektrum Akademischer Verlag, Berlin Heidelberg 2008, ISBN 978-3-8274-0918-8.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ostamerikanischer Hundszahn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien