Overlay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Overlay (englisch für ‚Überlagerung‘) bezeichnet:

  • einen Netzwerktyp, siehe Overlay-Netzwerk
  • eine Einlagefüllung zur Versorgung eines Zahns. Ähnlich wie ein Inlay, nur mit zusätzlicher Überkuppelung der Zahnaußenfläche.
  • Techniken um Videos auf Computermonitoren anzeigen zu können, siehe Video overlay
  • Hardware-Overlay/Video-Overlay-Karten, siehe TV-Karte
  • eine transparente, ein- oder mehrfarbige Plastikfolie, insbesondere für Arcade-Spiele mit Vektorgrafik, siehe Overlay (Arcade)
  • eine Programmierungsstruktur, siehe Overlay (Programmierung)
  • ein Dateisystem, siehe UnionFS
  • ein Dateiformat (.OVL), siehe WordStar
  • ein Karten-Vektorformat (OVL), siehe Top50
  • Overlay-Papier, siehe Schichtstoff
  • eine transparente Plastikfolie für radargestützte Navigation in engen See-Passagen, siehe Overlay-Folie (Radar)
  • die ‚Überdeckungsgenauigkeit‘ verschiedener Strukturierungsebenen bei der Fertigung von mikroelektronischen Schaltkreisen in der Halbleitertechnik, siehe Overlay (Halbleitertechnik)


Siehe auch

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.