Oxylos (Sohn des Haimon)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oxylos (griechisch Ὄξυλος) ist in der griechischen Mythologie der Sohn von Haimon und König von Elis. Er half den Herakliden dabei, die Peloponnes wieder unter ihre Herrschaft zu bekommen. Als Gegenleistung gaben diese ihm Elis. Nach einer Version gilt er als der Begründer der Olympischen Spiele.

Literatur[Bearbeiten]