Pachypodium namaquanum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pachypodium namaquanum
Pachypodium namaquanum PICT2669.JPG

Pachypodium namaquanum

Systematik
Ordnung: Enzianartige (Gentianales)
Familie: Hundsgiftgewächse (Apocynaceae)
Unterfamilie: Apocynoideae
Tribus: Malouetieae
Gattung: Pachypodium
Art: Pachypodium namaquanum
Wissenschaftlicher Name
Pachypodium namaquanum
(Wyley ex Harv.) Welw.

Pachypodium namaquanum ist eine Pflanzenart aus der Gattung Pachypodium in der Familie der Hundsgiftgewächse (Apocynaceae). In ihrer Heimat Namibia trägt sie den Namen Halbmensch, weil sie nach einer afrikanischen Legende halb Mensch und halb Pflanze sei.[1]

Beschreibung[Bearbeiten]

Pachypodium namaquanum ist eine ausdauernde Pflanze, die unverzweigt oder nur spärlich verzweigt mit einem deutlich verdickten Stamm wächst. Der Stamm erreicht Höhen von 1,5 bis 2 m und ist an der Basis bis zu 30 cm breit und verjüngt sich nach oben auf etwa 9 cm. Die Rinde ist silbrig-grau und spiralförmig mit Höckern versehen, aus denen je drei blass braune, spitze Dornen mit bis zu 7 cm Länge entspringen. Die Laubblätter stehen in einer Rosette an der Spitze des Stammes. Sie sind blass grün, weich, gekräuselt und samtig; elliptisch bis umgekehrt lanzettlich geformt und werden 8 bis 12 cm lang und 2 bis 4 cm breit.

Die Blüten stehen verstreut an der Spitze der Pflanze, sie sind becherförmig, 2,5 bis 5 mm lang und 8 bis 10 mm breit. Ihre Innenseite ist matt purpurn, die Außenseite gelblich-grün.

Die Früchte werden 2,5 bis 4 cm lang und enthalten 4 mm große, eiförmige Samen.

Vorkommen[Bearbeiten]

Die Art ist im Süden Namibias, sowie in der Nordkap-Region Südafrikas (Namaqualand) verbreitet. Sie wächst dort an trockenen, felsigen Hängen in Höhen zwischen 300 und 900 m.

Systematik[Bearbeiten]

Eine kräftig wachsende Kulturhybride mit dem Namen 'Arid Lands' wurde mit Pachypodium succulentum gezüchtet.

Literatur[Bearbeiten]

  • G. D. Rowley: Pachypodium. In: Urs Eggli (Hrsg.): Illustrated Handbook of Succulent Plants: Dicotyledons. Springer Verlag, 2002, ISBN 978-3-540-41966-2, S. 14.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Keith Coates Palgrave: Trees of Southern Africa. 5. Auflage, Struik Publishers , Cape Town, 1988, Seite794-796. ISBN 0-86977-081-0

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pachypodium namaquanum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien