Papilla duodeni minor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Papilla duodeni minor („kleine Zwölffingerdarmwarze“) ist eine kleine Schleimhauterhebung im absteigenden Teil (Pars descendens) des Zwölffingerdarms, auf der der zusätzliche Gang der Bauchspeicheldrüse (Ductus pancreaticus accessorius) mündet.

Eine Papilla duodeni minor ist nur vorhanden, wenn der Ausführungsgang des dorsalen (rückenwärts gelegenen) Teils der Anlage der Bauchspeicheldrüse erhalten bleibt (→ Entwicklung der Bauchspeicheldrüse). Dies ist beim Menschen nur bei einem Pancreas divisum der Fall, während Hunde und Pferde stets einen zusätzlichen Bauchspeicheldrüsengang besitzen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Detlev Drenckhahn (Hrsg.): Zellen- und Gewebelehre, Entwicklungslehre, Skelett- und Muskelsystem, Atemsystem, Verdauungssystem, Harn- und Genitalsystem. 16. völlig neu bearbeitete Auflage. Urban & Fischer, München u. a. 2003, ISBN 3-437-42340-1, (Alfred Benninghoff: Anatomie. Makroskopische Anatomie, Histologie, Embryologie, Zellbiologie 1). Inhalt.
  • Franz-Viktor Salomon: Bauchspeicheldrüse, Pancreas. In: Anatomie für die Tiermedizin. 2. überarbeitete und erweiterte Auflage. Enke, Stuttgart 2008, ISBN 978-3-8304-1075-1, S. 321–323.