Patch Barracks

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Patch Barracks sind ein Truppenstützpunkt der US Army in Stuttgart-Vaihingen. Sie beherbergen

Geschichte[Bearbeiten]

Luftaufnahme von 1957

Die Patch Barracks, die bis 1967 Kurmärker Kaserne hießen, wurden von 1936 bis 1938 für das Panzerregiment 7 der Wehrmacht erbaut. Nach dem Zweiten Weltkrieg übernahmen die US-amerikanischen Besatzungsstreitkräfte das Gelände. Der Stützpunkt ist nach Alexander M. Patch benannt, dem ersten Kommandeur der Americal Division und der 7. US-Armee.

Ein 96 Meter hoher Richtfunkturm, der die Patch Barracks schon von weitem erkennbar machte, wurde im Frühjahr 2009 abgerissen. Auf dem Areal befindet sich noch ein Funkmast aus Fertigbeton.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. J--Installation Maintenance Contract for the U.S. Army Garrison Stuttgart, Solicitation Number: W564KV12R0017. Abgerufen am 19. Mai 2012.
  2. KONTEXT Wochenzeitung: Nun ist es amtlich: Die amerikanische Abhörbehörde NSA hat ihr Europahauptquartier in den Stuttgarter Patch Barracks.. Abgerufen am 4. Dezember 2013.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Patch Barracks – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

48.7363888888899.0811111111111Koordinaten: 48° 44′ 11″ N, 9° 4′ 52″ O