Paul Marciano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paul Marciano (* ca. 1952 in Debdou, Marokko) ist ein US-amerikanischer Geschäftsmann, der mit seinem Bruder Maurice die Modemarke Guess? besitzt.

Leben[Bearbeiten]

Marciano stammt aus einer sephardischen Familie, deren Vorfahren seit der Vertreibung der Juden aus Spanien im 16. Jahrhundert in Marokko ansässig war. Bereits sein Urgroßvater, der Großvater und sein Vater waren bekannte Rabbis in der jüdischen Gemeinde von Debdou. Nach der Gründung des Staates Israel wanderten in den 1950er Jahren die meisten Juden Marokkos dorthin aus. Die Marcianos gingen nach Frankreich, wo Paul in Marseille aufwuchs.

Der Tradition entsprechend wurde Marciano im Alter von neun Jahren auf eine Ausbildungsstätte für Rabbis nach Straßburg im Elsass geschickt, die er jedoch nach zwei Wochen verließ. Mit 16 ging er wegen Problemen in der Schule in einen Kibbuz nach Israel. Von dort wurde er von der Familie nach Südfrankreich zurückgeholt und begann in der kleinen Kleiderfabrik eines seiner Brüder zu arbeiten. Die Firma MGA unterhielt einige Läden an der Riviera.

Aufgrund eines Besuchs in Kalifornien im Jahre 1977 beschlossen die Brüder Marciano 1981 nach dort zu gehen. Sie gründeten die Firma Guess? Inc., die als eine der ersten Stonewashed-Jeans fertigte. Heute, 2012, ist Guess sowohl in der Produktion als auch mit Verkaufsfilialen international tätig. Sie erreichte im Vorjahr einen Umsatz von ca. 2,5 Milliarden US-Dollars und erzielte einen Gewinn von fast 300 Millionen Dollars. Guess ist durch seine Werbekampagnen bekannt. [1]Für die sinnlichen Anzeigen in schwarz-weiß erhielt sie mehrmals Auszeichnungen, wie die Clio Awards.

Marciano ist einer der Wohltäter der großen sephardischen Synagoge in Los Angeles, Em Habanim.

Kunststiftung[Bearbeiten]

2013 kaufte die Kunststiftung der Brüder Marciano für 8 Millionen US$ in Los Angeles den früheren Freimaurertempel Schottischen Ritus am Wilshire Boulevard, da die Ausstellungsflächen in den Geschäftsräumen von Guess? nicht mehr ausreichend groß für den Umfang der Sammlung sind.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Paul Marciano: Guess/ Paul Marciano. Rizzolli International Publications, New York City, USA 2012, ISBN 978-0-847840236.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Meine Rabbi-Karriere war beendet, bevor sie begann in FAZ vom 20. Januar 2012, Seite 18