Peterchens Mondfahrt (1990)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt den Film von 1990. Weitere Bedeutungen sind unter Peterchens Mondfahrt (Begriffsklärung) aufgeführt.
Filmdaten
Originaltitel Peterchens Mondfahrt
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 1990
Länge 80 Minuten
Stab
Regie Wolfgang Urchs
Drehbuch Wolfgang Urchs,
Arne Elsholtz
nach der Vorlage von Gerdt von Bassewitz
Musik Klaus Doldinger
Kamera Giselher Beyer,
Sylvia Kekulé,
Alexander Mika,
Harro Mulzer
Schnitt Gisela Haller
Synchronisation

Peterchens Mondfahrt ist ein deutscher Zeichentrickfilm von Wolfgang Urchs aus dem Jahr 1990. Er basiert auf dem Märchen Peterchens Mondfahrt von Gerdt von Bassewitz. Der Film wurde 1992 mit zusätzlichen Szenen zu einer fünfteiligen Fernsehserie verarbeitet.[1]

Handlung[Bearbeiten]

Die Kinder Peter und Anneliese werden von einem Geige spielenden Maikäfer namens Herr Sumsemann besucht. Er erklärt ihnen, dass der Mondmann ihm eins seiner Beine gestohlen hat und seitdem bewacht. Die Kinder beschließen, ihn auf seiner Reise zum Mond zu begleiten. Nach einer abenteuerlichen Reise durch die Milchstraße besiegen sie schließlich den Mondmann und können Herrn Sumsemann sein fehlendes Bein zurückgeben. Sie fliegen gemeinsam zurück auf die Erde und landen in ihrem Kinderzimmer, kurz bevor ihre Mutter hereinkommt, um sie aufzuwecken.

Synchronisation[Bearbeiten]

Das Dialogbuch verfasste Arne Elsholtz, der auch die Synchronregie übernahm. Außerdem sprach er selber auch zwei Rollen im Film.

Rolle Sprecher
Peterchen André Schmidtsdorf
Anneliese Nathalie del Castillo
Sumsemann Manfred Lichtenfeld
Sandmann Friedrich W. Bauschulte
Mondmann Wolfgang Hess
Nachtfee / Mutter Dagmar Heller
Sturmriese Fritz von Hardenberg
Regenfritz Udo Wachtveitl
Milchstraßenmann Michael Habeck
Blitzhexe Monika John
Weihnachtsmann Walter Reichelt
Pfefferkuchenmann Willi Roebke
Wolkenfrau Doris Jensen
Donnermann Manfred Erdmann
Windliese Martina Duncker
Eismax Pascal Breuer
Erzähler / Urururgroßvater Sumsebold Arne Elsholtz

Musik[Bearbeiten]

Die Filmmusik komponierte Klaus Doldinger basierend auf der Bühnenmusik von Clemens Schmalstich, die auch schon in der früheren Verfilmung Peterchens Mondfahrt von 1959 Verwendung fand.

Kritiken[Bearbeiten]

„Der kindgerecht inszenierte Trickfilm nach dem Klassiker von Gerdt von Bassewitz (1878–1923) bezaubert durch seine wundervolle Machart.“

Cinema[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.zeichentrickserien.de/mondfahr.htm Zeichentrickserien.de: Peterchens Mondfahrt
  2. http://www.cinema.de/film/peterchens-mondfahrt,1314414.html