Pfitschigogerl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pfitschigogerl ist ein österreichisches Gesellschaftsspiel, das an das Fußballspiel angelehnt ist.

Pfitschigogerl, (auch Fitschigogerl, österr. Dialekt: pfitschen= schnell dahingleitend; Gagel= ein runder Gegenstand) ist so etwas wie die Urform des Tischfußballs. Besonders Buben beschäftigen sich gerne mit diesem Spiel.

Spielregeln[Bearbeiten]

Die Spielregeln variieren stark, doch gibt es folgende Grundregeln:

  1. Jeweils zwei Spieler treten gegeneinander an
  2. Jeder Spieler hat eine Münze, eine kleinere Münze ist der "Ball"
  3. Mit einem Lineal oder Kamm schubst der Spieler eine der beiden Münzen so, dass sie den "Ball" trifft und ihn im besten Fall ins Tor befördert.

Vereine[Bearbeiten]

In Österreich gibt es einige wenige Pfitschigogerl-Vereine, die Meisterschaften abhalten und auch gegeneinander antreten.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]