Phayao

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
พะเยา
Phayao
Phayao (Thailand)
Red pog.svg
Koordinaten 19° 10′ N, 99° 54′ O19.16805699.902222Koordinaten: 19° 10′ N, 99° 54′ O
Basisdaten
Staat Thailand

Provinz

Phayao
Einwohner 17.689 (2012)
Blick auf den Phayao-See
Blick auf den Phayao-See

Phayao (Thai: พะเยา) ist eine Stadt (เทศบาลเมืองพะเยา) in der thailändischen Provinz Phayao. Sie ist die Hauptstadt des Landkreises (Amphoe) Mueang Phayao und der Provinz Phayao. Die Provinz Phayao liegt in der Nordregion von Thailand.

Die Stadt Phayao hat 17.689 Einwohner. (Stand 2012)[1]

Geographie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt zwischen Lampang und Chiang Rai inmitten einer imposanten Berglandschaft an einem sechs Kilometer langen und vier Kilometer breiten See, dem Kwan Phayao.

Geschichte[Bearbeiten]

Im 11. Jahrhundert gegründet, war Phayao kurze Zeit Hauptstadt eines kleinen Königreiches, das 1338 zu Lan Na kam.

Bedeutung und Wirtschaft[Bearbeiten]

Touristisch ist Phayao kaum erschlossen, zu abgelegen ist diese Gegend.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Wat Sri Khom Kham (Thai: วัดศรีโคมคำ) – Tempel direkt am See mit einer angeblich über 500 Jahre alten Buddha-Statue, die von den Einheimischen Phra Chao Ton Luang (พระเจ้าตนหลวง) genannt wird. Sie ist 17 m hoch und damit die größte Buddha-Statue von Lan Na. Sie wurde aus Ziegelsteinen gemauert und mit Gold überzogen, der Legende nach soll es 33 Jahre gebraucht haben, um sie fertigzustellen. Der Viharn, in dem die Statue untergebracht ist, stammt aus neuerer Zeit, früher stand sie unter freiem Himmel am See. Jedes Jahr im Mai wird hier ein großes Tempelfest gefeiert.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Department of Provincial Administration: Stand 2012 (auf Thai)