Physa (Gattung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Physa
Physa marmorata

Physa marmorata

Systematik
Ordnung: Lungenschnecken (Pulmonata)
Unterordnung: Wasserlungenschnecken (Basommatophora)
Überfamilie: Planorboidea
Familie: Blasenschnecken (Physidae)
Unterfamilie: Physinae
Gattung: Physa
Wissenschaftlicher Name
Physa
Draparnaud, 1801
Gehäuse von Physa fontinalis

Die Gattung Physa ist die namengebende Gattung der Familie der Blasenschnecken (Physidae) (und deren Unterfamilie Physinae und Tribus Physini). Die Familie wird zur Unterordnung Wasserlungenschnecken (Basommatophora) der Lungenschnecken (Pulmonata) gestellt.

Merkmale[Bearbeiten]

Das Gehäuse ist linksgewunden, zwei längliche Mantellappen umgreifen das Gehäuse. Der Apex ist relativ stumpf.

Systematik[Bearbeiten]

Der systematische Umfang der Gattung ist umstritten, je nachdem wie weit die Gattung gefasst wird werden einige wenige Arten oder mehrere Zehner Arten zur Gattung gestellt. Viele Arten, die unter dem Gattungsnamen Physa beschrieben worden sind, sind heute anderen Gattungen zugewiesen worden. In Mitteleuropa kommt nur eine Art vor.

  • Physa Draparnaud, 1801
    • Physa fontinalis (Linnaeus, 1758), Quellblasenschnecke, Vorkommen in pflanzenreichen, klaren stehenden oder langsam fließenden Gewässern. Maximaler Salzgehalt des Wassers 0,6 %.

Literatur[Bearbeiten]

  • Peter Glöer: Die Tierwelt Deutschlands. Mollusca I Süßwassergastropoden Nord- und Mitteleuropas. Bestimmungsschlüssel, Lebensweise, Verbreitung. 2. neubearb. Aufl., 327 D., ConchBooks, Hackenheim 2002 ISBN 3-925919-60-0

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Physa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien