Piemonte Volley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Piemonte Volley
BreBranca Lannutti
Italienischer Volleyball-Verband
Vereinsdaten
Gründung 1958
Adresse Via Valle Po, 149
I - 12020 Madonna dell’Olmo - Cuneo
Präsident Valter Lannutti
Homepage http://www.piemontevolley.it/
Volleyball-Abteilung
Liga Serie A1
Spielstätte Palazzetto dello Sport Cuneo
Trainer Alberto Giuliani
Co-Trainer Francesco Cadeddu
Erfolge 4x Italienischer Pokalsieger
1996, 1999, 2002, 2006
3x Italienischer Supercup-Sieger
1996, 1999, 2002
2x Top Teams Cup
1997, 1998
3x CEV-Pokal-Sieger
1996, 2002, 2010
2x Europäischer Supercup
1996, 1997
letzte Saison Meister (2009/10)
(Stand: 15. Juli 2010)

Piemonte Volley (aus Marketinggründen auch BreBranca Lannutti) ist ein italienischer Volleyball-Verein aus Cuneo, der in der ersten italienischen Liga und in der Volleyball Champions League spielt. Der Verein hat seit seiner Gründung wegen unterschiedlicher Sponsoren mehrmals den Namen gewechselt.

Geschichte[Bearbeiten]

  • 1958 Cuneo Volley Ball Club
  • 1985–1987 Autofontana
  • 1987–2001 Alpitour (mit unterschiedlichen Zusätzen wie Diesel, Traco, TNT)
  • 2001–2004 Noicom BreBanca
  • seit 2004: BreBanca Lannutti

Nationale Liga und Pokal[Bearbeiten]

Kader der Saison 2008/09

Piemonte Volley feierte einige Erfolge im italienischen Pokalwettbewerb. In der Saison 2005/06 konnte das Team mit dem brasilianischen Superstar Giba den Pokal zum vierten Mal nach 1996, 1999 und 2002 gewinnen. Bei den ersten drei Pokalsiegen gewann es auch den Supercup. 2010 gewann Piemonte Volley gegen Itas Diatec Trentino und wurde somit zum ersten Mal italienischer Meister.

Europapokal[Bearbeiten]

Piemento erreichte in der Saison 2012/13 das Finale der Champions League, welches man knapp gegen VK Lokomotiv Nowosibirsk verlor.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Piemonte Volley – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien