Polkagris

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
"Polkagrisar" in Gränna

Polkagrisar (schwedisch für Polkaschweinchen) sind Süßigkeiten in Form von Zuckerstangen, die als Spezialität der Küche Schwedens gelten.

Amalia Erikson, eine 25-jährige Witwe aus Gränna, erhielt 1859 die Erlaubnis, eine Bäckerei zu eröffnen und dort auch Zuckerstangen herzustellen. Woher sie das Rezept hatte, ist unklar. Gränna ist bis heute das Zentrum der Produktion für Polkagrisar geblieben und man kann bei einem Besuch in einer der zahlreichen Werkstätten die Herstellung verfolgen.

Traditionelle Polkagris

Die traditionellen Zuckerstangen sind rot und weiß gestreift und haben einen Pfefferminzgeschmack.

Der Name Polkagrisar stammt vermutlich vom Tanz Polka ab, der sich zu jener Zeit über ganz Europa ausbreitete. Jedes Jahr im Juni findet in Gränna ein Tanzfest statt, bei dem auch Wettbewerbe im Polka-Tanzen vorkommen.

Weblinks[Bearbeiten]

Internetauftritt einer Herstellerfirma (schwed.)