Pompée-Klasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flagge
Pompée-Klasse
Die HMS Superb heimlich von der San Hermenegildo und der Real Carlos wegsegelnd, während diese sich aus Versehen gegenseitig beschießen
Die HMS Superb heimlich von der San Hermenegildo und der Real Carlos wegsegelnd, während diese sich aus Versehen gegenseitig beschießen
Übersicht
Typ Linienschiff
Einheiten 2
Technische Daten
Länge

55,52 m

Breite

15 m

Antrieb

Segel

Bewaffnung
  • 28 x 32-Pfünder
  • 30 × 18-Pfünder
  • 16 x 9-Pfünder

Die Pompée-Klasse bestand aus zwei Linienschiffen dritter Klasse mit 74 Kanonen. Sie wurden für die Royal Navy nach der Pompée gebaut, einem französischen Schiff der Téméraire-Klasse, das 1793 erbeutet wurde.

Schiffe[Bearbeiten]

Bauwerft: Pitcher, Northfleet
Bestellung: 10. Juni 1795
Stapellauf: 19. März 1798
Verbleib: 1826 abgewrackt
Bauwerft: Cleverly, Gravesend
Bestellung: 10. Juni 1795
Stapellauf: 16. April 1798
Verbleib: 1865 verkauft

Literatur[Bearbeiten]

  • Brian Lavery: The Ship of the Line – Volume 1: The development of the battlefleet 1650–1850. Conway Maritime Press, 2003, ISBN 0-85177-252-8.