Priscacara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Priscacara
Fossil von Priscacara liops

Fossil von Priscacara liops

Zeitliches Auftreten
Eozän
50 bis 45 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Acanthomorphata
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
incertae sedis
Familie: Wolfsbarsche (Moronidae)
Gattung: Priscacara
Wissenschaftlicher Name
Priscacara
Cope, 1877

Priscacara (Syn.: Cockerellites) war ein vor 50 Millionen Jahren im Eozän lebender barschverwandter Knochenfisch. Er wurde erstmals 1877 von Edward Drinker Cope beschrieben. Fossilien wurden vor allem in der Green-River-Formation in Wyoming, aber auch am Horsefly Creek in British Columbia gefunden.

Merkmale[Bearbeiten]

Priscacara hatte eine Körperlänge von etwa 15 Zentimeter. Es wurden jedoch auch kleinere nur drei Zentimeter lange Exemplare gefunden, in Ausnahmefällen auch Exemplare mit mehr als 15 Zentimetern. Priscacara hatte einen ovalen, oft fast runden, seitlich abgeflachten Körper. Der Kopf war breit, die Augen groß. Der Kiefer war kurz und besaß kleine, scharfe Zähne. Die erste Rückenflosse wurde von Flossenstacheln gestützt, die zweite von verzweigten Weichstrahlen. Die Afterflosse war rundlich und wurde von drei Flossenstacheln und von verzweigten Weichstrahlen gestützt. Die Rückenflossenstacheln sind im Querschnitt nicht rund, sondern weisen auf der hinteren Seite eine V-förmige Kerbe auf, ein Merkmal, das heute bei Fischen mit giftführenden Flossenstacheln gefunden wird.

Es werden zwei Arten unterschieden, Priscacara liops, der 12 bis 13 Flossenstacheln in der ersten Rückenflosse hatte und Priscacara serrata, dessen etwas kürzere ersten Rückenflosse von 9 bis 10 Flossenstacheln gestützt wurde. Priscacara war ein Süßwasserfisch und lebte in Seen und Bächen.

Systematik[Bearbeiten]

Priscacara wurde von einigen Autoren den Dorschbarschen (Percichthyidae) zugeordnet, eine Barschfamilie, die heute in Nordamerika nicht mehr vorkommt. Andere stellten für die Gattung die Familie der Wyomingbarsche (Priscacaridae) auf, oder nahmen eine verwandtschaftliche Beziehung zu den Buntbarschen (Cichlidae) an. Eine Studie aus dem Jahr 2010 kommt zu dem Ergebnis, dass sie bei den Wolfsbarschen (Moronidae) einzuordnen sind.[1]

Literatur[Bearbeiten]

  • Karl Albert Frickhinger: Fossilien Atlas Fische, Mergus-Verlag, Melle, 1999, ISBN 3-88244-018-X
  • Dorling Kindersley: Encyclopedia of Dinosaurs and Prehistoric Life. 2001, S. 51, ISBN 3-8310-0342-4
  • H. J. Siber: Green River Fossilien. Siber + Siber, AG, 1982

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Whitlock, J.A., 2010. Phylogenetic relationships of the Eocene percomorph fishes Priscacara and Mioplosus. Journal of Vertebrate Paleontology 30(4):1037–1048, July 2010 by the Society of Vertebrate Paleontology. PDF

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Priscacara – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien