Pulsar-Planet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine künstlerische Darstellung des Planetensystems von PSR B1257+12.

Pulsar-Planeten sind Exoplaneten, die Pulsare oder Neutronensterne umkreisen. Der erste dieser Planeten wurde um einen Millisekundenpulsar entdeckt und war zugleich der erste Exoplanet, der entdeckt wurde. Pulsar-Planeten werden durch die Pulsar-Timing-Methode gefunden, also über Anomalien der Puls-Periode. Alle Himmelskörper, die einen Pulsar umkreisen, verursachen regelmäßige Änderungen der Puls-Periode. Da Pulsare mit einer sehr konstanten Geschwindigkeit rotieren, können Abweichungen relativ einfach mit genauen Messmethoden festgestellt werden.

2006 wurde entdeckt, dass der Pulsar 4U 0142+61, 13.000 Lichtjahre von der Erde entfernt, eine protoplanetare Scheibe besitzt. Die Entdeckung wurde von einem von Deepto Chakrabarty geleiteten Team des Massachusetts Institute of Technology mithilfe des Spitzer-Weltraumteleskops gemacht.[1] Die Scheibe entstand vermutlich aus metallreichen Ablagerungen einer Supernova, die den Pulsar vor ca. 100.000 Jahren formte. Sie ähnelt denen, die um sonnenähnliche Sterne zu finden sind, was vermuten lässt, dass sich auch ähnliche Planeten bilden. Pulsar-Planeten können wahrscheinlich kein Leben beherbergen, wie wir es kennen, weil der hohe Grad ionisierender Strahlung, die der Pulsar abstrahlt, und der dazugehörende Mangel an sichtbarem Licht jede bekannte Form von Leben unmöglich macht.

Liste bekannter Pulsar-Planeten[Bearbeiten]

Bemerkung: MJ meint die Masse des Jupiter, und ME die Masse der Erde.

Bestätigte Planeten[Bearbeiten]

Pulsar Planet Masse
PSR B1620-26 PSR B1620-26c 2.5 MJ
PSR B1257+12 PSR B1257+12 A 0.020 ME
PSR B1257+12 B 4.3 ME
PSR B1257+12 C 3.90 ME
PSR B1257+12 D 0.0004 ME

Fragliche Planeten[Bearbeiten]

Pulsar Planet Masse
Geminga Geminga b 1.7 ME
PSR B0329+54 PSR B0329+54 A 0.3 ME
PSR B0329+54 B 2.2 ME
PSR B1828-10 PSR B1828-10 A 3 ME
PSR B1828-10 B 12 ME
PSR B1828-10 C 8 ME

Proplyds[Bearbeiten]

Pulsar Proplyd
4U 0142+61 4U 0142+61's Proplyd

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Scientists crack mystery of planet formation. CNN.com. 5. April 2006. Abgerufen am 5. April 2006.