Pybba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Britannien um 600

Pybba (auch Pibba, Pypba, Pubba, Wibba; * um 570; † um 606 (615?)) war ein früher König des angelsächsischen Königreiches Mercia aus der Dynastie der Iclingas. Als Regierungszeit gelten die Jahre 593-606 (615?).

Pybba soll der Sohn und Nachfolger von König Creoda gewesen sein, wobei diese Behauptung jedoch auf einer Verwechslung zu beruhen scheint, da für das Jahr 593 der Tod eines Westsachsen namens Creoda[1] in der Angelsächsischen Chronik erwähnt wird.[2] Pybba soll zwölf Söhne gehabt haben,[3] darunter Penda, der spätere König.[4] Die Nachfahren seiner Söhne Cenwalh und Eowa († 642) wurden später ebenfalls Könige Mercias.[5] Eine namentlich nicht genannte Tochter war mit Cenwalh (642–672/673), dem König der Gewissæ verheiratet.[6] Eine weitere Tochter, aus einer zweiten Ehe mit einer Prinzessin der Gewissæ, soll mit Cadwallon ap Cadfan, dem walisischen König von Gwynedd verheiratet gewesen sein.[7] Auch sein direkter Nachfolger Ceorl war offenbar ein Verwandter, ohne dass die genauen Verwandtschaftsverhältnisse bekannt wären.[8]

Mehrere Ortsnamen, die von Creoda und seinen Nachfolgern Pybba und Penda abgeleitet sind, weisen auf eine zu Creodas Zeit beginnende anglische Kolonisation im südwestlichen Mercia an der Grenze zum sich erst später entwickelnden Königreich Hwicce hin.[9]

Literatur[Bearbeiten]

  • Steven Basset (Hrsg.): The Origins of Anglo-Saxon Kingdoms. Leicester University Press, Leicester 1989, ISBN 0-7185-1317-7.
  • Michelle P. Brown & Carol A. Farr (Hrsg.): Mercia. An Anglo-Saxon Kingdom in Europe. Leicester University Press, London 2001, ISBN 0-7185-0231-0.
  • David Dumville: The Anglian Collection of Royal Genealogies and Regnal Lists. In: Anglo Saxon England 5 (1976), p. 23-50
  • Frank M. Stenton: Anglo-Saxon England, 3. Aufl., Oxford University Press, Oxford 1971, ISBN 0-1928-0139-2.
  • Barbara Yorke: Kings and Kingdoms of early Anglo-Saxon England. Routledge, London-New York 2002, ISBN 978-0-415-16639-3. PDF (6,2 MB)
  • Barbara Yorke: The Origins of Mercia. In: Michelle P. Brown & Carol A. Farr (Hrsg.): Mercia. An Anglo-Saxon Kingdom in Europe. Leicester University Press, London 2001, ISBN 0-7185-0231-0. p. 13-22

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ASC, s. a. 593
  2. W. Davies, Annals and the Origin of Mercia, p. 23
  3. Nennius: Historia Brittonum 60
  4. D. Dumville, The Anglian Collection of Royal Genealogies and Regnal Lists, p.37
  5. Anglian Collection
  6. Beda: HE 3,7
  7. Jane Williams: A History of Wales: Derived from Authentic Sources. Cambridge University Press, 2010, ISBN 978-110802085-5, S. 104. vgl. Geoffrey von Monmouth: History of the Kings of Britain, 12,14
  8. F. M. Stenton, Anglo-Saxon England, p. 38
  9. Nicholas Brooks: Anglo-Saxon Myths: State and Church, 400-1066. Hambledon & London, 1998, ISBN 978-1-85285-154-5, S. 68–69.
Vorgänger Amt Nachfolger
Creoda König von Mercia
593-606/615
Ceorl