Rúnar Kárason

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rúnar Kárason
Rúnar Kárason

Rúnar Kárason
beim Schlecker Cup 2010

Spielerinformationen
Geburtstag 24. Mai 1988
Geburtsort Reykjavík, Island
Staatsbürgerschaft IsländerIsländer isländisch
Körpergröße 1,93 m
Spielposition Rückraum rechts
Wurfhand links
Vereinsinformationen
Verein TSV Hannover-Burgdorf TSV Hannover-Burgdorf
Trikotnummer 24
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1994–2009 IslandIsland Fram Reykjavík
2009–2011 DeutschlandDeutschland Füchse Berlin
2011–2012 DeutschlandDeutschland Bergischer HC
2012–2013 DeutschlandDeutschland TV Großwallstadt
2013–2013 DeutschlandDeutschland Rhein-Neckar Löwen
2013– DeutschlandDeutschland TSV Hannover-Burgdorf
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
IslandIsland Island 48 (102)[1]

Stand: 24. Januar 2014

Rúnar Kárason (* 24. Mai 1988 in Reykjavík) ist ein isländischer Handballspieler. Der Linkshänder spielt meist im rechten Rückraum, der seit der Saison 2013/14 beim deutschen Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf spielt.

Rúnar Kárason spielte er seit seinem sechsten Lebensjahr beim isländischen Verein Fram Reykjavík.[2] Von dort ging er 2009 in die Handball-Bundesliga zu den Füchsen Berlin. Bei den Füchsen bekam Rúnar Kárason einen Vertrag über zwei Jahre, wobei er zuvor auch von dänischen und spanischen Vereinen umworben war.[3] Ab dem September 2010 besaß Rúnar Kárason ein Zweitspielrecht für den Bergischen HC[4] In der Saison 2011/12 spielte er dann ausschließlich für den BHC; danach ging er zum TV Großwallstadt und, nachdem dieser am Ende der Saison 2012/13 aus der Bundesliga abstieg, wechselte er zu den Rhein-Neckar Löwen, wo er einen Einjahresvertrag unterschrieb.[5] Am 19. November 2013 wechselte er mit sofortiger Wirkung zum Ligakonkurrenten TSV Hannover-Burgdorf, bei der er zunächst einen Vertrag bis zum Saisonende erhielt, der im Februar 2014 um zwei Jahre verlängert wurde.[6]

Rúnar Kárason spielt auch in der isländischen Nationalmannschaft. In der Saison 2008/09 wurde er in Island in das All-Star-Team gewählt.[7] Bei den Europameisterschaften 2012 und 2014 erreichte er den 10. bzw. 5. Platz.

Bundesligabilanz[Bearbeiten]

Saison Verein Spielklasse Spiele Tore 7-Meter Feldtore
2009/10 Füchse Berlin Bundesliga 34 49 0 49
2010/11 Füchse Berlin Bundesliga 1 1 0 1
2011/12 Bergischer HC Bundesliga 28 87 0 87
2012/13 TV Großwallstadt Bundesliga 10 44 0 44
2013/14 Rhein-Neckar Löwen Bundesliga 12 17 0 17
2013/14 TSV Hannover-Burgdorf Bundesliga 13 36 0 36
2009–2014 gesamt Bundesliga 98 234 0 234

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rúnar Kárason – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. hsi.is: A landslið karla
  2. handball-world.com: Runar Karason über seine Zeit in Berlin vom 22. Oktober 2009
  3. Füchse Berlin: Runar Karason wird ein Fuchs! In: Handball-News.info vom 15. Dezember 2008
  4. Füchse Berlin: Runar Bult zurück in Berlin, Karason wird Bergischer Löwe. In: handball-world.com vom 9. September 2010
  5. handball-world.com: Rhein-Neckar Löwen holen Karason als Backup für Petersson vom 12. Juni 2013, abgerufen am 12. Juni 2013
  6. handball-world.com: Hannover-Burgdorf verlängert mit Rúnar Kárason vom 17. Februar 2014, abgerufen am 17. Februar 2014
  7. Füchse Berlin: Runar Karason in Mannschaft des Jahres in Island gewählt. In: Handball-News.info vom 30. Mai 2009
Island Anmerkung zu isländischen Personennamen: Isländer werden mit dem Vornamen oder mit Vor- und Nachnamen, jedoch nicht allein mit dem Nachnamen bezeichnet. Weiterführende Informationen finden sich unter Isländischer Personenname.