Rab Nachman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Amoräer der 3. Generation in Babylon. Für den chassidischen Zaddik des 18./19. Jahrhunderts siehe Rabbi Nachman.

Rab Nachman bar Jakob (Raw Nachman ben Jakob), gewöhnlich einfach Rab Nachman, war ein Amoräer der 3. Generation in Babylon.

Er war Schüler des Samuel (nach einigen auch Schüler von Rab), bei dem sein Vater die Stellung eines Gerichtsschreibers innehatte. Nachman war der Schwiegersohn des Rabba b. Abuha (und auch dessen Schüler?) in Mahuza und Gastfreund des palästinischen Isaak II. In seinem Haus beschäftigte man sich viel mit Masora.

Nachman leitete zwar keine eigene Schule/Jeschiva, war aber ein häufiger Teilnehmer an den Diskussionen der Schulen/Jeschivot in Sura und Mahuza.

Nicht immer ist er präzise von seinem Schüler Rab Nachman bar Isaak zu unterscheiden.

Er starb im Jahr 320.

Literatur (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Wilhelm Bacher: Die Agada der babylonischen Amoräer. Ein Beitrag zur Geschichte der Agada und zur Einleitung in den babylonischen Talmud. Mit Ergänzungen und Berichtigungen. Reprografischer Nachdruck der 2. vermehrten Auflage Frankfurt a. M. 1913. G. Olms, Hildesheim 1967.
  • Hermann L. Strack, Günter Stemberger: Einleitung in Talmud und Midrasch. 7. völlig neu bearbeitete Auflage. Beck, München 1982, ISBN 3-406-08282-3, (Beck'sche Elementarbücher).