Raman Research Institute

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Raman Research Institute
Gründung 1948
Trägerschaft Raman Research Institute Trust
Ort Bangalore
Staat Indien
Director Ravi Subrahmanyan
Studenten 53
Mitarbeiter 122

Das Raman Research Institute (RRI, zu deutsch Raman-Forschungsinstitut) ist eine Forschungseinrichtung in Bangalore, Indien. Es wurde vom Nobelpreisträger C. V. Raman gegründet. Es wird hauptsächlich durch das Department of Science and Technology of the Government of India finanziert.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Dezember 1934 überließ die Regierung von Mysore der Indischen Akademie der Wissenschaften, die von C. V. Raman gegründet worden war, ein Grundstück in Bangalore.[1] Raman sammelte in der Folge Spendengelder, um auf dem Grundstück eine unabhängige Forschungseinrichtung aufbauen zu können. 1943 waren genug Gelder für den Baubeginn zusammengekommen und 1948 wurde das erste Gebäude des Instituts fertiggestellt. Bis zu seinem Tod 1970 arbeitete Raman an dem Auf- und Ausbau des Forschungsinstituts.

Forschungsgebiete[Bearbeiten]

Die Hauptforschungsgebiete sind

Astronomische Forschungseinrichtungen[Bearbeiten]

Der Schwerpunkt der astronomischen Forschung liegt beim RRI auf der Radioastronomie. So betreibt das RRI beispielsweise einen eigenen Breitbandempfänger am Green-Bank-Observatorium. Außerdem ist es Kooperationspartner bei verschiedenen Radioteleskopen wie z. B. dem

Die Beteiligung des Raman Research Institutes am Murchison WideField Array zielt unter anderem auf Erforschung von Radiogalaxien und Quasaren ab.[3][4]

Forschung in der theoretischen Physik[Bearbeiten]

Ein Schwerpunkt der Forschung des RRI liegt auf weicher Materie. Die Arbeitsgruppe erforscht in erster Linie Flüssigkristalle, unter anderem mit dem Ziel, den Energiebedarf von Displays zu reduzieren. In diesem Zusammenhang gelangen diverse Veröffentlichungen in Physical Review E.

Studienprogramme[Bearbeiten]

Das RRI bietet folgende Programme an:

  • PhD-Studiengang[5]
  • verschiedene Postdoc-Fellowship-Programme
  • ein Austauschprogramm für Gaststudierende

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Beschreibung des RRI auf der Webseite des Ministeriums für Wissenschaft und Technik
  2. Homepage des Mauritius Radio Teleskops
  3. The Murchison Widefield Array, Colin J. Lonsdale, American Astronomical Society, AAS Meeting #211, #11.01; Bulletin of the American Astronomical Society, Vol. 39, p.744
  4. The Murchison Widefield Array: Design Overview, Instrumentation and Methods for Astrophysics (astro-ph.IM) arXiv:0903.1828
  5. Raman Research Institute Opens Ph.D Admissions - Bekanntmachung auf education.oneindia.in zur Eröffnung des PhD-Studiengangs

Weblinks[Bearbeiten]

13.01343377.580862Koordinaten: 13° 0′ 48,4″ N, 77° 34′ 51,1″ O