Relative Chronologie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine relative Chronologie ist in der Archäologie die Kenntnis der relativen Abfolge von Funden, Befunden oder Ereignissen, wie sie zum Beispiel aus einer Stratigraphie oder einer Chorologie abgeleitet werden kann. Der Bezug einer relativen Chronologie mit anderen Methoden auf unseren Kalender führt zu einer absoluten Chronologie. Die „relative Chronologie“ beantwortet die Frage, ob ein bestimmter Gegenstand älter oder jünger als andere Gegenstände ist[1].

Literatur[Bearbeiten]

  • Hans Jürgen Eggers: Einführung in die Vorgeschichte. 6. Auflage. Scrîpvaz Verlag, Schöneiche 2010, ISBN 978-3-931278-54-0.
  • Marcel Schoch (Hrsg.): Oscar Montelius: Die typologische Methode. Documenta Verlag, Olching 1997, ISBN 3-8654-4601-9.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Marcel Schoch (Hrsg.): Oscar Montelius: Die typologische Methode. Documenta Verlag, Olching 1997, S. 1.

Weblinks[Bearbeiten]