Rocky Mountain Bicycles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rocky Mountain Bicycles ist ein kanadischer Fahrradhersteller, das Unternehmen gehört zur Procycle Group, einem Unternehmen, das neben Fahrrädern auch Fahrradzubehör herstellt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Geschichte von Rocky Mountain geht bis ins Jahr 1978 zurück. Im Keller eines Bikeshops in Vancouver modifizieren zwei Männer Nishiki Rennräder, indem sie die Bikes mit breiten Reifen, geraden Lenkern und 5-Gang Nabenschaltungen ausstatten. So sollen sie für das schwierige Gelände der kanadischen Westküste tauglich gemacht werden. 1981 wird die Firma Rocky Mountain Bicycles Ltd offiziell gegründet, ihr Präsident ist Grayson Bain. Bereits ein Jahr später, lanciert die Firma ihr erstes eigenes Mountainbike, das „Sherpa“. Der Rahmen stammt von Tom Ritchey, heute wie damals Rahmenbauexperte und eine Koryphäe auf diesem Gebiet. Nachdem der Vertrieb 1984 über Vancouver hinaus erweitert wurde, liefert Rocky Mountain seit 1989 an Kunden in der ganzen Welt. Seit 1997 ist Rocky Mountain Teil der Procycle –Gruppe, arbeitet jedoch weiterhin unabhängig.

Produkte[Bearbeiten]

Rocky Mountain ist bekannt für seine Mountainbikes und produziert eine breite Palette von Modellen für die unterschiedlichsten Fahrstile und Disziplinen. Seit 2011 bietet das Unternehmen mehr als 30 verschiedene Modelle.

Innovationen[Bearbeiten]

Rocky Mountain erfand innovative Technologien wie das Ride-9 System & die RTC Geometrie (Race Tuned Concept).

Sponsoring[Bearbeiten]

Rocky Mountain unterstützt seit vielen Jahren die legendären „Frorider“ – bestehend aus Brett Tippie, Wade Simmons, Thomas Vanderham & Geoff Gulevich. In Deutschland sponsored Rocky Mountain das „Craft-Rocky-Mountain Team“.

Weblinks[Bearbeiten]