Rogožarski R-313

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rogožarski R-313
Prototyp Rogožarski R-313
Typ: Bomber
Entwurfsland: Jugoslawien Konigreich 1918Jugoslawien Jugoslawien
Hersteller: Rogožarski
Erstflug: 1940
Stückzahl: 1 Prototyp

Die Rogožarski R-313 (serbisch-kyrillisch Рогожарски Р-313) war ein zweimotoriges leichtes Bomben- bzw. Angriffsflugzeug des jugoslawischen Flugzeugherstellers Rogožarski bei Belgrad.

Geschichte und Konstruktion[Bearbeiten]

Ein Prototyp wurde 1940 gebaut. Als Antrieb dienten zwei Walter Sagitta 1-SR mit je 500 PS. Trotz dieser schwachen Motorisierung erreichte die Maschine eine Höchstgeschwindigkeit von etwa 460 km/h und zeigte großes Entwicklungspotenzial. Der Prototyp ging im Verlauf des Angriffs der Achsenmächte auf Jugoslawien in April 1941 verloren, als eine Evakuierung nach Griechenland versucht wurde.

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Besatzung 2
Länge 11 m
Spannweite 13 m
Höhe 2,68 m
Flügelfläche 26,40 m²
Leermasse 2950 kg
max. Startmasse 4270 kg
Reisegeschwindigkeit 376 km/h
Höchstgeschwindigkeit 460 km/h
Dienstgipfelhöhe 8000 m
Reichweite 1000 km
Triebwerke 2 × Walter Sagitta 1-SR mit je 368 kW
Bewaffnung 1 × 20-mm-Bordkanone Hispano-Suiza HS.404
1 x 7,92-mm-MG M.38 Browning FN
bis zu 400 kg Bomben

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Ikarus Orkan