Sílvia Marsó

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Silvia Marsó auf dem Filmfestival von San Sebastián, 2006

Sílvia Marsó (* 8. März 1964 in Barcelona) ist eine spanische Schauspielerin und Fernsehmoderatorin.

Marsó besuchte von 1979 bis 1981 das Institut del Teatre in ihrer Heimatstadt. Einem breiten Publikum wurde sie als Moderatorin der spanischen Quizsendung Un, dos, tres... responda otra vez bekannt, in der sie zwischen 1983 und 1992 in mehr als 70 Episoden erschien. Daraufhin schlossen sich weitere Moderatorentätigkeiten an. Parallel zu dieser Karriere trat Marsó ab Mitte der 1980er Jahre als Schauspielerin in Erscheinung. Sie übernahm überwiegend Rollen in spanischen Fernsehserien, fast ausschließlich im komödiantischen Fach. 1995 brachte Marsó der Part der Rita in der Serie Canguros neben Maribel Verdú eine Nominierung für den Preis der spanischen Schauspielervereinigung ein. 2001 gab sie in dem Spielfilm Amor, curiosidad, prozak y dudas gemeinsam mit Pilar Punzano und Rosa Mariscal drei Schwestern ein Gesicht, die sich ihrem komplizierten Beziehungsleben stellen müssen. Alle drei Darstellerin erhielten dafür eine lobende Erwähnung beim Spanischen Filmfestival in Málaga.

Parallel zu ihrer Arbeit im Film und Fernsehen spielt Marsó regelmäßig Theater, so zuletzt 2007 in der spanischen Version von Yasmina Rezas Drei Mal Leben.

Fernsehen[Bearbeiten]

  • 1983/1984: Un, dos, tres...responda otra vez (TVE).
  • 1984: Y sin embargo...te quiero. (TVE).
  • 1984/1985: Los sabios (TVE).
  • 1985: La Comedia Musical Española.
  • 1986:
    • Històries de cara i creu TV3.
    • Segunda enseñanza von Ana Diosdado
    • Turno de oficio (TVE).
  • 1987: Un, dos, tres...responda otra vez.
  • 1998: Sota el signe d'aquari TV3, Carles Balaguer.
  • 1989: Ocho Mujeres, Primera función.
  • 1990/1991: Telecupón Telecinco - mit Andoni Ferreño.
  • 1994: Canguros, Antena3
  • 1997: Dones d'aigua, TV3, von Toni Verdaguer
  • 1998: Manos a la obra, Antena3.
  • 2002/2004: Ana y los siete, TVE.
  • 2007: Hermanos y Detectives, Telecinco
  • 2008: El porvenir es largo, TVE 1.
  • 2012: Grand Hotel (Gran Hotel, Fernsehserie, 39 Episoden)

Filmografie[Bearbeiten]

  • 1994: Die toe Mutter (La madre muerta)
  • 2001: Amor, curiosidad, prozak y dudas
  • 2002: Nosotras
  • 2005: Cuadrilátero
  • 2007: Angeles S.A
  • 2007: Myway
  • 2008: Pájaros muertos

Theater[Bearbeiten]

  • 1989: La Loca del Chaillot von Jean Giraudoux (Regie: José Luís Alonso)
  • 1992: La Gran Sultana von Miguel de Cervantes (Regie: Adolfo Marsillach)
  • 1995: Tres Mujeres Altas von Edward Albee (Regie: Jaime Chavarri)
  • 1998: Doña Rosita, la soltera von Federico García Lorca (Regie: José Tamayo)
  • 2001: Te quiero, eres perfecto...ya te cambiaré (Regie: Esteve Ferrer)
  • 2007: Tres versiones de la vida von Yasmina Reza (Regie: Natàlia Menéndez)

Weblinks[Bearbeiten]