Samtstirnkleiber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Samtstirnkleiber
Samtstirnkleiber (Sitta frontalis)

Samtstirnkleiber (Sitta frontalis)

Systematik
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Kleiber (Sittidae)
Gattung: Sitta
Art: Samtstirnkleiber
Wissenschaftlicher Name
Sitta frontalis
Swainson, 1820

Der Samtstirnkleiber (Sitta frontalis) ist eine in Indien, Sri Lanka, Südchina und Indonesien vorkommende Kleiberart. Er lebt in Wäldern, vor allem in immergrünen Wäldern.

Merkmale[Bearbeiten]

Der 12,5 cm lange Samtstirnkleiber hat einen großen Kopf, einen kurzen Schwanz und einen kräftigen Schnabel. Das Gefieder ist oberseits blau-violett mit lavendelfarbenen Wangen. Unterseits ist das Federkleid beige mit weißlicher Brust. Der Schnabel ist rot und am Vorderkopf befindet sich ein schwarzer Fleck. Das Männchen hat einen schwarzen Überaugenstreif, der beim Weibchen fehlt. Die Jungvögel sind weniger farbenprächtig als die Altvögel. Wie andere Kleiber hat er die Fähigkeit Baumstämme abwärts zu laufen. Die Nahrung besteht aus Insekten und Spinnen. Der Samtstirnkleiber ist ein geselliger Vogel, der auch mit anderen Singvögeln Schwärme bildet.

Fortpflanzung[Bearbeiten]

Das Nest ist eine Baumhöhle, die mit Moos, Haaren, Federn oder Gras ausgepolstert wird. Ist der Eingang der Höhle zu groß, wird er mit Schlamm verkleinert. Das Gelege besteht aus bis sechs rot-gepunkteten weißen Eiern.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Samtstirnkleiber (Sitta frontalis) – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien