Sandefjordmuseene

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Sandefjordmuseene (offizieller Name Commander Christen Christensens Walfangmuseum, auch genannt Walfangmuseum Sandefjord oder Hvalfangstmuseet) befindet sich in Sandefjord, Norwegen, und wurde 1917 als Schenkung von Lars Christensen an die Stadt Sandefjord eingeweiht.

Als es 1917 öffnete, war das Museumsgebäude eines der ersten als Museum errichteten Gebäude Norwegens. Lars Christensen hatte zwei Hauptziele, als er das Museum öffnete: Die Öffentlichkeit über die Antarktis und ihre Fauna zu informieren und über Walfang und die Walfangindustrie zu berichten.

Heute ist das Ziel des Museums, zentral zu sein in der Präsentation einer großen Menge von Materialien, die mit der Geschichte des Walfangs und der Ökologie von Walen und ihrem Habitat zusammenhängen.

Das Museum fungiert auch als Gastgeber von internationalen Konferenzen zu Walfang und Walen, die letzte wurde im September 2005 abgehalten.

Die Southern Actor ist ein restaurierter Walfänger, der 1950 gebaut wurde und heute als Museumsschiff dient.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

59.13107110.227129Koordinaten: 59° 7′ 51,9″ N, 10° 13′ 37,7″ O