Santa Maria Maggiore (Guardiagrele)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Santa Maria Maggiore ist die Hauptkirche der italienischen Kleinstadt Guardiagrele. Der Bau stammt ursprünglich aus dem 12. Jahrhundert, weist aber die Stile verschiedener Epochen seines Bestehens auf.

Ursache dafür ist u.a., dass das Hauptgebäude bei einem Brand stark beschädigt wurde. So kommt es, dass der Hauptturm und der Kreuzgang romanische und frühgotische Elemente aufweisen, während der Innenraum des Hauptchors nach dem Brand im Barockstil renoviert wurde. Beeindruckendster Gegenstand aus dieser Zeit ist die aus Holz angefertigte Kanzel im Hauptschiff. Auch im Kreuzgang auf der Nordseite des Schiffs findet man unter einem der Bögen eine barocke Stuckdecke und das Fresko Madonna del Latte.

Unter dem Portikus auf der Südwand der Kirche (Largo Cristoforo) befindet sich ein Fresko aus dem Jahre 1473 von Andrea de Litio.

In der Kirche befindet sich auch das Dommuseum, in dem u.a. ein Kreuz ausgestellt ist, das 1431 von Nicola da Guardiagrele geschaffen wurde.

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Duomo (Guardiagrele) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

42.19064214.221881Koordinaten: 42° 11′ 26,3″ N, 14° 13′ 18,8″ O