Santos-Dumont (Mondkrater)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Santos-Dumont
Autolycus - LROC - WAC.JPG
Santos-Dumont mit Montes Apenninus (LROC-WAC)
Santos-Dumont (Mond Äquatorregion)
Santos-Dumont
Position 27,79° N, 4,75° OMoon27.794.75Koordinaten: 27° 47′ 24″ N, 4° 45′ 0″ O
Durchmesser 8 km
Tiefe 2000 m[1]
Kartenblatt 41 (PDF)
Benannt nach Alberto Santos Dumont (1873–1932)
Benannt seit 1976
Sofern nicht anders angegeben, stammen die Angaben aus dem Eintrag in der IAU/USGS-Datenbank

8.13

Santos-Dumont ist ein Einschlagkrater auf der Mondvorderseite im nördlichen Teil der Montes Apenninus. Er liegt südlich des Promontorium Fresnel und südöstlich des großen Kraters Autolycus. Südlich davon liegt das Bergmassiv Mons Hadley und südlichwestlich davon der Landeplatz von Apollo 15.

Der Krater wurde 1976 von der IAU nach dem brasilianischen Luftpionier und Erfinder Alberto Santos Dumont offiziell benannt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. John E. Westfall: Atlas of the Lunar Terminator. Cambridge University Press, Cambridge u. a. 2000, ISBN 0-521-59002-7.