Schatz von Mildenhall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Schatz von Mildenhall im British Museum
Die große Oceanus-Schüssel mit Darstellungen des Bacchus

Der Schatz von Mildenhall umfasst 34 Teile, die aus Silber gefertigt wurden und aus der Römerzeit stammen. Ein Bauer in der englischen Grafschaft Suffolk stieß 1942 beim Pflügen in der Nähe der einstigen Römerstadt Cunetio auf den Schatz, der erst 1946 bekannt wurde.

Zu dem Schatz gehören die 60 cm durchmessende Oceanusschüssel und die 23 cm durchmessende Tritonschüssel. Neben delfinförmigen Griffen wurden auch Münzen entdeckt, die eine Datierung ins 4. Jahrhundert n. Chr. ermöglichten. Der Schatz ist im Britischen Museum, Raum 40, ausgestellt.

Literarisch verarbeitet wurde die Geschichte des Schatzfundes von Roald Dahl in seiner Erzählung Der Schatz von Mildenhall (The Mildenhall Treasure).

Literatur[Bearbeiten]

  • K. S. Painter: The Mildenhall Treasure. Roman Silver from East Anglia. British Museum, London 1977.
  • Roald Dahl: The Mildenhall Treasure. Jonathan Cape, London 1999, ISBN 0-224-06017-1.
    • deutsche Übersetzung: Roald Dahl: Der Schatz von Mildenhall. Acht unglaubliche Geschichten. Büchergilde Gutenberg, Frankfurt am Main 1980, ISBN 3-7632-2646-x.
  • Richard Hobbs: The Secret History of the Mildenhall Treasure. In: Antiquaries Journal 88, 2008, S.376-420.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Schatz von Mildenhall – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien