Schlammcatchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Schlammcatchen

Schlammcatchen (auch: Schlammringen) ist eine Form des Ringkampfes, der zumeist von Frauen ausgeübt wird. In der erotischen Variante dieser Showsportart sind die Kämpferinnen nackt oder nur leicht bekleidet.

Schlammcatchen erreichte in den 1930er Jahren in Kalifornien erstmals Bekanntheit. Heute ist es in den Vereinigten Staaten, in Fernost aber auch in Osteuropa populär, gilt aber aufgrund seiner eindeutigen erotischen Konnotation[1] als anstößig und ist nicht mit Sport zu vergleichen[2].

Quellen[Bearbeiten]

  1. SPIEGEL Panorama, 7. Februar 2005
  2. Tagesspiegel, Weblog

Literatur[Bearbeiten]

Werner Sonntag: Schlammringen - die anale Phase holt uns ein. In: derselbe, Kampfes Lust. Beschreibung einer Szene, Ostfildern 2002, ISBN 3-9802835-2-6, S. 472–481