Schlanker Sonnenfisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schlanker Sonnenfisch
Ranzania laevis2.jpg

Schlanker Sonnenfisch (Ranzania laevis)

Systematik
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ordnung: Kugelfischverwandte (Tetraodontiformes)
Familie: Mondfische (Molidae)
Gattung: Ranzania
Art: Schlanker Sonnenfisch
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Ranzania
Nardo, 1840
Wissenschaftlicher Name der Art
Ranzania laevis
(Pennant, 1776)

Der Schlanke Sonnenfisch (Ranzania laevis) oder Stutzmondfisch ist die kleinste Art aus der Familie der Mondfische (Molidae). Er ist die einzige Art der Gattung Ranzania. Stutzmondfische erreichen eine Länge von 70 bis 100 Zentimetern. Ihr Körper ist nicht diskusförmig, wie der seiner Verwandten, sondern bis zweimal länger als hoch. Der Rücken ist dunkel, die Flanken silbrig. Am Kopf und um die Augen befinden sich weiße Streifen. Er schwimmt wie alle anderen Mondfische durch rhythmische Bewegungen der Rücken- und der Afterflosse. Bauchflossen sind nicht vorhanden. Am Körperende ersetzt ein Flossensaum die Schwanzflosse, die bei der Larve noch vorhanden ist.

Flossenformel: Dorsale 18, Anale 20

Der Schlanke Sonnenfisch lebt weit verbreitet epipelagisch im westlichen (Florida bis Brasilien) und östlichen Atlantik (Skandinavien bis Südafrika) und im östlichen Pazifik (Kalifornien bis Chile). Er ernährt sich von pelagischen Krebstieren und Würmern.

Literatur[Bearbeiten]

  • William N. Eschmeyer, Earl S. Herald, Howard Hamann: A field guide to Pacific Coast Fishes of North America. From the Gulf of Alaska to Baja California (Peterson Field Guides; 28). Houghton Mifflin, Boston, Mass. 1983, ISBN 0-395-33188-9.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ranzania laevis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien