Selibe-Phikwe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Selibe-Phikwe
Selibe-Phikwe (Botswana)
Red pog.svg
Koordinaten 21° 59′ S, 27° 50′ O-21.98333333333327.833333333333Koordinaten: 21° 59′ S, 27° 50′ O
Basisdaten
Staat Botswana

Distrikt

Central District
Einwohner 49.849 (2001)

Selibe-Phikwe (auch Selebi Phikwe) ist eine Bergbaustadt im Nordosten Botswanas. Mit 49.849 Einwohnern (Stand: 2001) ist sie die viertgrößte Stadt des Landes.

Die Stadt entstand aus den beiden 14 Kilometer voneinander entfernt gelegenen Minen Selibe und Phikwe, zwischen denen sich bis in die 1960er Jahre ein bis dahin unentdecktes Kupfer- und Nickelvorkommen erstreckte. Als der Reichtum an Bodenschätzen dieser Gegend 1967 entdeckt wurde, entstanden auf dem Farmland zwischen beiden Orten die ersten Minen und Townships. Daraus entstand die Stadt Selibe-Phikwe. Der größte private Arbeitgeber des Landes, die Bamangwato Concessions Ltd. (BCL) Minengesellschaft, fördert in Selibe-Phikwe pro Jahr ca. 2,5 Millionen Tonnen Kupfer und Nickel.

Das Kohlekraftwerk Selibe-Phikwe ist mit einer Leistung von 60 MW das zweitgrößte Kraftwerk in Botswana.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Ilona Hupe, Manfred Vachal: Reisen in Botswana. Ilona Hupe Verlag, München 2003, ISBN 3-932084-26-8

Weblinks[Bearbeiten]