Selkefall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Selkefall

Der Selkefall ist ein Wasserfall an der Selke im Unterharz.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Selkefall befindet sich ca. 20 Minuten Fußweg von Alexisbad, an der B 185 in Richtung Harzgerode, entfernt, nahe der Selketalbahn. Die Fallhöhe des hier sehr schnell fließenden Wassers beträgt nur wenige Meter. Das Wasser fällt in Kaskaden über große Gesteinsbrocken, die nicht natürlichen Ursprungs sind, aber dennoch natürlich wirken.

Der Selkefall entstand 1828 bis 1830 im Zuge der Bauarbeiten zur Errichtung des Carls Teich (Oberster Stauteich der Eisenhütte Mägdesprung). Dazu wurde die Selke straßenseitig eingedämmt und über ein wilde Flut geführt, die in den Fels gehauen wurde. Diese war durch ein Stauwehr regulierbar, welches durch ein Hochwasser am 5. Juli 1955 zerstört wurde. Der Striegel ist noch als kleiner Stollen erkennbar.

Weblinks[Bearbeiten]

51.65937311.12267Koordinaten: 51° 39′ 34″ N, 11° 7′ 22″ O