Sihon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ostjordanische Amoriterreiche

Sihon war ein in den 5 Büchern Mose genannter Amoriterkönig in Hesbon, an den die Israeliten bei ihrer Ankunft im Ostjordanland Boten sandten mit der Bitte, durch sein Land ziehen zu dürfen. Sihon verweigerte den Durchzug und rückte ihnen mit seiner Streitmacht entgegen. Er wurde jedoch bei Jahza von den Israeliten geschlagen. Israel nahm sein Land vom Arnon bis zum Jabbok in Besitz und siedelte sich in den Städten an. Das Land des Sihons wurde Ruben und Gad zugeteilt (4. Mose 32,33).

Weblinks[Bearbeiten]